contentTop
Logo chevaux de bât
Die Saumpferde
(Les chevaux de bât)
von Anjeux
Startseite

aktualisiert: 23.03.2024

Fabuleuse, Ketmie und Isa-Moïsa , welche leider von uns gegangen sind und nun über ewig grüne Wiesen ziehen.

contentBottom

Reisebeschreibung

Ein Wort vorab: wir “gendern” NICHT, deshalb gilt die der Einfachheit halber gewählte männliche Form auch für alle andern echten oder “gefühlten” Geschlechter.

Sie machen 1, 2 oder 3 zweitägige Wanderungen mit einem Pferd der Rasse Trait Comtois, ein früher regionales, heute international weit verbreitetes und geschätztes Kaltblut, ab der Basis Grange d’Anjeux im kleinen ländlichen Dorf Anjeux in Frankreich.

Ihr Reiseprogramm

Fontenois-la-VilleTag 1, Sonntag: Anreise zwischen 14 und 15 Uhr. Bezug der Unterkunft. Anschliessend, ca. um 16 Uhr machen Sie Bekanntschaft mit Ihrer Begleiterin für die nächsten Tage. Zusammen mit ihr erhalten Sie durch Ihren Tour-Leiter erste Instruktionen über den Packsattel und das Beladen des Pferdes.

Tage 2 und 3, Tour 1, Montag und Dienstag: Am Montagmorgen starten wir zu unserer ersten Tour über Dampvalley- Saint-Pancras ins 12 km entfernte Fontenois-la-Ville. Wir übernachten im Zelt bei der Pferdewagen-Station “Roulez Nature”. Sanitäre Einrichtung: WC und Dusche.
                                     Am Dienstag wandern wir über Cuve und Bouligney zurück zur Basis in Anjeux.

Ferme le PaquisTage 4 und 5, Tour 2, Mittwoch und Donnerstag: Am Mittwoch führt uns diese Tour über Bouligney zum Etang d’Ecrevisses und weiter über Les Maingrains und Lyaumont ins 15 km entfernte Aillevillers, wo wir auf dem Pferdehof “Ferme de Paquis” im Zelt übernachten. Sanitäre Einrichtung: WC und Dusche.
Der Donnerstag führt uns über Fleurey-lès-Saint-Loup und Bouligney zur Source du Planey und zurück nach Anjeux.

Saint BerthaireTage 6 und 7, Tour 3, Freitag und Samstag: Am Freitag geht es zur 14 km entfernten “Ferme Saint Berthaire” in einem “Hochtal” zwischen Cubry-lès-Faverney und Anchenoncourt. Der Weg führt uns durch Jasney und Dampièrre-lès-Conflans. Übernachtung im Zelt auf dem Heidschnuckenhof. Sanitäre Einrichtung: WC und Dusche.
Der Samstag ist dann schon der letzte Wandertag, der uns vorbei an Melincourt über Jasney zurück zur Basis führt.

Tag 8, Sonntag: Nach einer letzten Nacht im B&B Grange d’Anjeux heisst es Abschied nehmen vom Pferd und antreten der Rückreise.

Reisezeit:
April, Mai, Juni, September und Oktober wöchentlich. Anreisetag jeweils Sonntag zwischen 14 und 15 Uhr, Abreise jeweils am Folgetag der letzten Tour bis 10 Uhr
 
Teilnehmer:
Das Mindestalter zur Teilnahme ist 10 Jahre. Pro Reisegruppe müssen mindestens 2 volljährige Teilnehmer dabei sein. Ab 6 Teilnehmern 4 volljährige. (Pro Pferd 2). Maximale Teilnehmerzahl: 8
 
Verpflegung:
 Vollpension, exklusiv alkoholische Getränke. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst entsprechendes Essen zu besorgen. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes nicht. Wir bitten um Verständnis.
 
Höhepunkte:
  • Zelten auf einer Pferdewagenstation, auf einem Pferdehof mit Eseln und einem Heidschnuckenhof
  • Gemeinsames Kochen auf der Basis und in den Camps.
  • Sie erhalten einen authentischen Einblick in das Jahrhunderte alte Handwerk des Säumens.
  • Auf der Basis Grange d’Anjeux grosser Gemeinschaftsraum mit Spielen.

Leistungen
Enthalten:

  • Übernachtungen im 4-Bett-Zimmer im B&B Grange d’Anjeux. Das Zimmer steht für Sie für den ganzen Aufenthalt zur Verfügung.
  • Übernachtungen im 2-er-Zelt an den Übernachtungsstationen
  • Frühstück
  • Mittagessen (Pick-nick)
  • Abendessen
  • 1 Pferd für max. 4 Teilnehmer (das Gepäck eines 5. Teilnehmers kommt auf das Pferd des Tour-Leiters, ab 6 Teilnehmern = 2 Pferde) 
  • Deutschsprachiger Tour-Leiter mit Saumpferd für das Kompagnie-Material
  • “Grüne Lizenz” der französischen Reitervereinigung*
  • Einweisung in die Handhabung des Pferdes und des Packsattels
  • Gepäcktransport durch das Pferd
  • Ausrüstung für das Pferd (Packsattel, Zaumzeug, Putzzeug)
  • Ausrüstung für die Teilnehmer (Zelt, Schlafsack, Wolldecke, Iso-Matte, Packtasche)
  • Koch- und Essgeschirr
  • Benützung einer Waschmaschine und eines Wäschetrockners an der Basis in Anjeux
*Die “Grüne Lizenz” deckt Schäden, welche Sie mit dem Pferd gegenüber dritten verursachen und Unfälle welche im Zusammenhang MIT dem Pferd stehen.
 
Nicht enthalten:
  • An- und Abreise
  • Anullationsversicherung
  • Haft- und Unfallversicherung
Empfohlen:
im eigenen Rucksack mitzutragen
  • Regenschutz
  • wiederbefüllbare Trinkflasche
  • Taschenlampe
  • Sonnen- und Insektenschutz
  • evtl. notwendige persönliche Medikamente.
Pflicht:
Gute, feste Wanderschuhe (Kategorie A/B) für ALLE Teilnehmer.
Leichte und offene Schuhe haben um die 800 kg schweren Pferde keine Daseinsberechtigung. Wer ohne festes Schuhwerk anreist, wird nicht auf die Touren starten können. (Der Reisepreis kann in diesem Fall nicht zurückerstattet werden, da dies ein Eigenverschulden wäre)
Die Anweisungen des Tour-Leiters sind strikte zu befolgen.

 
Anmerkung:
Dieses Angebot findet in freier Natur statt. Auf die Witterung haben wir keinen Einfluss. Die Touren finden auch bei “schlechtem” Wetter statt. Ausnahme: Bei Sturm müssen wir leider zu Hause bleiben, da das Durchqueren der Wälder bei starkem Wind zu gefährlich wäre.
Aber auch bei “gutem” Wetter kann es zu Unannehmlichkeiten kommen: Bei zu erwartenden Tagestemperaturen von über 26° C müssen wir zeitig am Morgen los gehen. Das französische Tierschutzgesetz verbietet bei grosser Hitze die Arbeit mit Pferden zwischen 13 und 16 Uhr. Das heisst, dass wir unter Umständen bereits mit Sonnenaufgang aufbrechen.
Aber auch bei “normalen” Temperaturen ist das kein Urlaub für Langschläfer. Spätester Aufbruch ist jeweils um 9 Uhr. Das heisst Tagwache spätestens um 7:00 Uhr
 
WICHTIG:
Dieses Angebot ist leider nicht geeignet für Menschen mit eingeschränkter Mobilität.
[Start] [Beschreibung] [Routen] [Preise] [Reisedaten] [Kontakt] [Die Pferde] [interessante Links] [Impressum]